Schwerlastregal Kunststoff

Ein Schwerlastregal aus Kunststoff ist ein echter Alleskönner und besonders für Privatleute geeignet. Viel Tragkraft auf engstem Raum ist hier zu einem kleinen Preis möglich. Kunststoff ist immer dann das beste Material, wenn das Regal selbst nicht viel wiegen soll und der Aufbau zügig von der Hand gehen muss.

Kunststoff-Schwerlastregale sind aufgrund ihrer Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und Nässe besonders für feuchte Keller und Garagen geeignet.

Schwerlastregal Kunststoff kaufen – die Traglast ist hier wichtig

Achten Sie beim Kauf eines Regales, welches im Keller oder in der Garage schwere Lasten tragen soll, unbedingt auf die erlaubte Traglast der einzelnen Kunststoffböden. Auch die Gesamt-Traglast des Regals spielt eine Rolle und errechnet sich aus der Tragkraft der Böden multipliziert mit der Anzahl dieser Böden.

Kunststoffregalböden für schwere Lasten haben meist eine Tragkraft von 50 – maximal 100 kg pro Boden.

Vorsicht – Verletzungsgefahr bei Schwerlastregalen aus Kunststoff

Wir empfehlen, das Schwerlastregal aus Kunststoff an einer Wand zu befestigen. So ist es vor einem Umkippen gesichert. Aus diesem Grund legt man besonders schwere Dinge auch stets nach unten.

Heben Sie besonders schwere Lasten nicht alleine in das Kunststoff-Kellerregal, denn es besteht die Gefahr eines Unfalls oder einer Rückenverletzung aufgrund des zu hohen Gewichtes.

Wir haben für Sie beliebte Lastenregale aus Kunststoff bei Amazon  (die sogenannten Bestseller mit dem Suchbegriff „Schwerlastregal Kunststoff“). Bitte beachten Sie, dass wir die Preise und Verfügbarkeiten nur 1x täglich aktualisieren. Es gilt im Zweifel der bei Amazon angezeigte Preis für Ihr Schwerlast-Kunststoffregal.

Was lässt sich darin am besten aufbewahren?

Ein Schwerlastregal aus Kunststoff kann man in der Garage oder im Keller hervorragend aufstellen, um schwere Dinge zu lagern. Wenn man in der Garage zum Beispiel ein kleine Werkstatt aufgebaut hat und viele Maschinen gelagert werden müssen, ist ein Schwerlastregal aus Kunststoff eine gut Wahl. Auch die Autoreifen können hier über das Jahr gelagert werden.

Wenn man also die Reifen von Sommer auf Winterreifen am Auto wechselt hat man so immer schon eine feste Stelle, an der man die Reifen lagern kann. Da die Autoreifen aber ein hohes Gewicht haben, sollte man auch bei einem Schwerlastregal aus Kunststoff auf die maximale Traglast achten und diese nicht überschreiten. Im Keller kann man ein Schwerlastregal aus Kunststoff vor allem für die Lagerung von Getränken nutzen. Wenn man immer einige Kästen im Keller stehen hat, kann man diese so schön geordnet unterbringen.

Natürlich kann man ein solchen Schwerlastregal aus Kunststoff auch für alle Dinge nutzen, die man nicht am Boden stehen haben will und die ein gewisses Gewicht mitbringen. Es gibt dabei einige Möglichkeiten das Schwerlastregal aus Kunststoff einzusetzen.

Wie reinigt man ein Schwerlastregal aus Kunststoff am leichtesten?

Da es sich bei dem Grundstoff um Plastik handelt, braucht man sich um die Reinigung des Regals keine großen Gedanken machen. Das Regal kann man ganz einfach mit einem feuchten Lappen abwischen und schon sollte die größten Verunreinigungen gelöst werden.

Wenn man die Reifen über ein Jahr hier gelagert hat, kann es sein, dass hier etwas härterer Schmutz zu finden ist. Hier sollte man trotzdem probieren den Schmutz mit Wasser zu entfernen. Man kann zudem noch ein wenig Spüli nehmen, wenn es mit Wasser alleine nicht funktioniert. Verzichten sollte man bei Plastik auf jeden Fall auf chemische Reiniger. Diese können in der Regal zwar den Schmutz lösen, greifen aber auch das Plastik an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen